Start Kontakt Sitemap

Armut in einer reichen Gesellschaft

Köln - Domforum - Diskussion

30. November 2017 19:30 Uhr
Referent/in:  Prof. Dr. Georg Cremer, Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes a.D. (angefragt), u. a.

Deutschland gilt als wohlhabendes Land. Die Arbeitslosenzahlen fallen, die Wirtschaft boomt, Löhne und Gehälter steigen. Leider kommt der Wohlstand nicht bei allen an. Millionen Menschen in Deutschland, zahlreiche auch in Köln spüren von diesen Entwicklungen nichts. Sie erleben das Gegenteil. Wir sehen sie jeden Tag: Menschen, die Pfandflaschen sammeln, bettelnde Menschen auf den Straßen, wohnungslose Menschen in Hauseingängen oder auf Parkbänken.

 

Diese sichtbare Armut macht uns aufmerksam auf bestehende Not in unserer Stadt. Es gibt auch unsichtbare Armut, die sich nicht direkt auf den ersten Blick offenbart, sondern erst auf den zweiten oder dritten. Welche Hintergründe und Ursachen sichtbare und versteckte Armut in unserem wohlhabenden Land haben und wie wir aus christlicher Sicht eine Haltung dazu entwickeln können, darüber wollen wir aus sozialpolitischer und theologischer Sicht in die Diskussion kommen.


Preis:  3 Euro

Veranstaltungsort:  Domforum
Domkloster 3
50667 Köln

Veranstalter:  Kath. Bildungswerk Köln, Caritasverband für die Stadt Köln e. V.

Zurück